DAS MARITIME ERBE HERVORHEBEN

Von dem reichen und vielschichtigen Maritimen Erbe ist durch die Kriegszerstörungen im 2. Weltkrieg nur noch wenig zu sehen. Mit großem Engagement ist es der Stadt gelungen, nun ein buntes Angebot den Besuchern anzubieten.

Ihnen mit originellen Bildinstallationen die Maritime Vergangenheit  an Originalschauplätzen zu veranschaulichen, ist das neue Ziel einiger beherzter Bürger der Stadt.   Diese entwickeln mit dem Künstler Werner Krömeke Ideen zur historischen Bereicherung der Stadt Bremerhaven. Die erste Station am Simon-Loschen-Turm ist nun fast fertig gestellt.

SIMON-LOSCHEN-TURM

PRESENT MEETS PAST, IN ART
Zeitfenster in die Geschichte des Turmes
Werner Krömeke bei der Arbeit neben dem Schleusenwärter aus vergangenen Zeiten.
Simon-Loschen-Turm, Bildinstallation zeigt Turm mit heute zerstörten Hauptgebäude
Geschichtsdarstellung als KUNST AM BAU
Simon-Loschen-Turm und seine Geschichte als künstlerische Bildinstallation am Leuchtturm

WEITERE IDEEN FÜR BREMERHAVEN

Wencke-Dock Bremerhaven
Vom Wencke-Dock sind lediglich die Umrisse zu sehen.

Das Seeamt Bremerhaven wurde 1898 zur Ermittlung von Schiffsunfällen gegründet. Unsere Bildinstallation soll mit Bild und Text über die damaligen und heutigen Aufgaben berichten.


Der riesige Kran auf dem Grube-Gelände könnte nochmal von seinen lebendigen Zeiten berichten.